Reisendenlisten für Klassenfahrten

Für die Teilnahme von ausländischen Schülern und Schülerinnen an Klassenfahrten ins europäische Ausland hat der Rat der Europäischen Union zur Erleichterung der Einreise die Reisendenliste eingeführt. Schülerinnen und Schüler, die nicht Mitglied eines EU-Staates sind, benötigen in der Regel für die Einreise in das Zielland ein Visum. Dieses wird für die Schülerfahrten durch die "Liste der Reisenden" ersetzt. In diese Liste werden die Schülerinnen und Schüler mit Lichtbild eingetragen; dadurch wird eine problemlose Einreise in alle Schengen-Staaten ermöglicht.

Frankreich, Paris, Eiffelturm, Reisen ins europäische Ausland - Pixabay

Die Reisendenliste gilt nicht für die Einreise in alle EU-Staaten. Erkundigen Sie sich bitte bei den jeweiligen Vertretungen der EU-Staaten, die nicht dem Schengen-Abkommen beigetreten sind, über die Einreisebestimmungen.

Der Antrag kann formlos und frühzeitig (Bearbeitungszeit etwa eine Woche) von der Schule gestellt werden und muss folgende Angaben enthalten:

  • Name, Vorname und Geburtsdatum der Schüler und Schülerinnen
  • Zeitraum und Ziel der Reise
  • Anschrift der Schule und Namen der begleitenden Lehrpersonen
  • Außerdem ist von jedem Schüler und jeder Schülerin ein biometrisches Foto einzureichen.

Gebühren

  • Die Verwaltungsgebühr beträgt pro Schüler oder Schülerin 6,00 Euro.
  • Für volljährige Schülerinnen und Schüler beträgt die Gebühr 12,00 Euro.

Kontakt


Stand: 11.10.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel