RVR-Mobilisierungskampagne "Meine Stimme für Europa": Fahrzeuge der Ruhrbahn werben für den Wahltag

Essen / Mülheim an der Ruhr. Europa findet vor Ort statt. Europa findet vor allem in den Städten des Ruhrgebiets statt. Diese Leitidee steckt hinter der Kampagne „Meine Stimme für Europa. Metropole Ruhr wählt am 26. Mai“, die der Regionalverband Ruhr (RVR) in allen Städten und Kreisen des Ruhrgebietes Mitte April gestartet hat. Die Mobilisierungskampagne ruft Bürgerinnen und Bürger in der Metropole Ruhr dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und zur Wahl zu gehen.

RVR-Mobilisierungskampagne Meine Stimme für Europa: Fahrzeuge der Ruhrbahn werben für den Wahltag. Von links nach rechts: Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Ruhrbahn-Geschäftsführer Michael Feller, Petra Thetard, Europabeauftragte der Stadt Essen und Markus Schlüter, Beigeordneter des RVR. - RVR / Dirk A. Friedrich

Von links nach rechts: Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Ruhrbahn-Geschäftsführer Michael Feller, Petra Thetard, Europabeauftragte der Stadt Essen und Markus Schlüter, Beigeordneter des RVR.
Foto: RVR / Dirk A. Friedrich.

„Wir sollten die Wahl dazu nutzen, Europa mitzugestalten. Die Europäische Gemeinschaft hat hier ihren Ursprung als Montanunion. Zudem steht die Metropole Ruhr für eine Vielfalt an Menschen und Kulturen – praktisch ein Europa im Kleinen“, sagt der RVR-Beigeordnete Markus Schlüter. In der Metropole Ruhr sind rund 3,8 Millionen Menschen am 26. Mai wahlberechtigt – und haben damit eine enorme Stimme in Europa. In Mülheim an der Ruhr können rund 125.000, in Essen rund 420.000 Menschen zur Wahlurne gehen.

Ulrich Scholten, Oberbürgermeister der Stadt Mülheim an der Ruhr, betont: „Die Europawahlen werden zu einer Schicksalswahl für diesen Kontinent, der sich in einer tiefen Krise befindet. In 16 Tagen, am 26. Mai, stellen die Wählerinnen und Wähler die Weichen für die Zukunft. Dann fällt die Entscheidung, ob der Brexit-Virus sich weiter ausbreitet. Ob die Euroskeptiker in Osteuropa sich durchsetzen. Ob die jüngsten Wahlerfolge der Rechtsnationalisten in Großbritannien und Österreich, in Schweden und Italien in weiteren Staaten folgen werden.“
Mit Unterstützung der Ruhrbahn GmbH wird die Mobilisierungskampagne des RVR jetzt auch im Stadtbild sichtbar. Zwei Straßenbahnen und ein Bus mit dem Slogan "Meine Stimme für Europa" fahren ab heute zwischen Essen und Mülheim an der Ruhr. Markus Schlüter, Ulrich Scholten, Ruhrbahn-Geschäftsführer Michael Feller und Petra Thetard, Europabeauftragte der Stadt Essen, haben den neuen Schriftzug heute enthüllt.
Die Wahlbotschaft "Meine Stimme für Europa" findet sich in den nächsten Wochen auf Webseiten von Ruhrgebietsstädten, in E-Mail-Signaturen, Standortmagazinen, Parktickets und städtischen Fahrzeugen wieder. Dass Europa in der Metropole Ruhr und den 53 Städten des Ruhrgebiets eine wichtige Rolle spielt, zeigt die neue Webseite http://www.europawahl.ruhr. Die Seite ist ebenfalls Teil der RVR- Mobilisierungskampagne und informiert über Projekte im Ruhrgebiet, die von der EU gefördert worden sind, die Europa-Arbeit in den Städten und Veranstaltungen im Vorfeld der Europawahl.

Kontakt


Stand: 10.05.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel