Archiv-Beitrag vom 15.02.2018Einladung zur Planungswerkstatt "Anne-Frank-Platz"

Archiv-Beitrag vom 15.02.2018Einladung zur Planungswerkstatt "Anne-Frank-Platz"

Seien Sie dabei - Gestalte mit!

Der Anne-Frank-Platz soll attraktiver werden. Wie wird der Platz zu einem Treffpunkt
für alle Altersgruppen? Welche Schritte sind nötig, damit ich mich gerne hier aufhalte?

Titelbild zur Planungswerkstatt Neuordnung Anne-Frank-Platz - Bürgerbeteiligung - Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen

Entwickeln Sie jetzt mit uns konkrete Ideen zur Neugestaltung des Quartiersplatzes.

Mein Quartier. Ich gestalte mit!

Montag, 19. Februar 2018
16 Uhr Rundgang Anne-Frank-Platz
circa 16.30 bis 18 Uhr Planungswerkstatt, Schule am Hexbachtal (Aula)
Borbecker Straße 86 – 92, 45475 Mülheim an der Ruhr

Im Fokus der Entwicklung steht die Verbesserung der Aufenthaltsqualität mit attraktiven Angeboten für alle Altersgruppen.
Bringen Sie Ihre Ideen und Wünsche zur Neugestaltung des Anne-Frank-Platzes ein – wir freuen uns auf Dich!

Beteiligung Neuordnung Anne-Frank-Platz

Beschreibung
Der Anne-Frank-Platz ist einer der wenigen öffentlichen Plätze in Dümpten. Die Grünanlage liegt mitten in einem Wohnquartier und ist daher von hoher Bedeutung für die Aufwertung des öffentlichen Raums.
Mit einer Fläche von rund 7.500 Quadratmeter (m²) bietet sie gute Voraussetzungen für eine multifunktionale Nutzung. Sie dient als Spielplatz, Bolzplatz und Treffpunkt für
Erwachsene.
Die aus den 1970er Jahren stammende Gestaltung wurde durch verschiedene
Nutzungsanpassungen überformt. Dabei stand jeweils ein sparsamer Mitteleinsatz im
Vordergrund, ohne dass der Platz insgesamt erneuert werden konnte.
Die Grünanlage wurde lange durch eine Baumreihe eingefasst und wesentlich geprägt.
Ein großer Teil der insgesamt 26 Rosskastanien war jedoch nicht mehr standsicher und
musste zwischenzeitlich gefällt werden.
Die klassische Erholungsfunktion einer gepflegten und gärtnerisch gestalteten
Grünanlage wird heute nur noch eingeschränkt erfüllt. Wie in vielen Anlagen mangelt es
an attraktiven Angeboten für eine Freizeitnutzung durch alle Generationen.

Aufgabe
In Bezug auf Gestaltung und Funktion bestehen große Defizite, die eine
Neuordnung erfordern. Im Fokus der weiteren Entwicklung soll die Verbesserung der Aufenthaltsqualität für alle Altersgruppen stehen.
Gemeinsam mit den Bewohnern des Quartiers soll der Anne-Frank-Platz neu gestaltet werden: Der Bolzplatz könnte modernisiert, der Spielplatz überarbeitet und die Grünfläche neu gestaltet werden. Wege und Eingänge könnten verändert und Plätze für den Aufenthalt und gegenseitigen Austausch neu geschaffen werden.

Sachstand und Ausblick
Im städtischen Haushalt sind Planungsmittel bereitgestellt.
Die Planungsleistung wurde ausgeschrieben und das Landschaftsarchitekturbüro Hoff
(Essen) ist beauftragt gemeinsam mit Bürgern, Verwaltung und Politik einen Entwurf zu
erarbeiten.
Der Entwurf wird Grundlage für die Beantragung von Städtebaufördermitteln. Eigene
Mittel stehen der Stadt darüber hinaus nicht zur Verfügung, so dass die Umsetzung der
Maßnahme abhängig von diesem Finanzierungsweg ist.
Die Planung wird im Fall der Nichtberücksichtigung durch den Fördergeber jedoch nicht
aufgegeben. Sie soll weiter verwendet und wiederholt für verschiedene Fördertöpfe
vorgeschlagen werden.

Planungswerkstatt
Am 19. Februar 2018
16 Rundgang auf dem Anne-Frank-Platz
anschließende Planungswerksatt ab circa 16.30 bis 18 Uhr in der Aula der Schule am Hexbachtal

Was ist notwendig, damit sich Alle hier gerne aufhalten?

Beschlüsse

  • Rat der Stadt am 3. Mai 2012: „Leitbildprozess zur Stadtentwicklung“
    Dem Anne-Frank-Platz wird im folgenden Leitbildprozess eine quartiersbezogen hohe Bedeutung für die Aufwertung des öffentlichen Raums beigemessen.
  • Rat der Stadt am 19. Dezember 2015: „Masterplan Spielen und Bewegen“
    Als einer der wenigen öffentlichen Plätze in Dümpten wird der Anne-Frank-Platz als Starterprojekt ausgewählt. Die Wünsche der Anwohner werden in einer Ideenwerkstatt am 24. Mai 2014 dokumentiert.
  • Bezirksvertretung 2 am 9. März 2015: Die Verwaltung wird beauftragt den Anne-Frank-Platz zu überplanen und dabei Ideen aus dem „Masterplan Spielen und Bewegen" einzubeziehen.
  • Bezirksvertretung 2 am 12. Juni 2015: Für eine umfassende Überplanung stehen keine Haushaltsmittel zur Verfügung. Es wird beschlossen das Projekt weiterhin im Rahmen des Leitbildprozesses zu betrachten.
  • Rat der Stadt am 6. April 2017: Die Verwaltung wird beauftragt die „Neuordnung des Anne-Frank-Platz“ auf der Grundlage des Masterplanes Spielen und Bewegen zu planen und Fördermittel zu beantragen.

Die Beschreibung sowie Einladung/Flyer und das Plakat zur Planungswerkstatt "Anne-Frank-Platz" können Sie sich aus den beigefügten pdf-Dateien herunterladen.

Kontakt

Kontext


Weitere Infos

Stand: 15.02.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel