Archiv-Beitrag vom 25.04.2018Eppinghofer Tunnel bekommt effiziente LED-Beleuchtung

Arbeiten beginnen am 2. Mai und dauern etwa sechs Wochen

Logo der Westnetz GmbH, Teil von innogy SE - WestnetzIn den kommenden sechs Wochen wird die innogy-Verteilnetztochter Westnetz die gesamte Beleuchtung des Eppinghofer Tunnels, unterhalb des Kurt-Schumacher-Platzes, auf moderne LED-Technik umrüsten. Westnetz demontiert die vorhandenen konventionellen Lampen und ersetzt sie durch eine LED-Beleuchtung. Zudem wird das System auf eine moderne Prozessorsteuerung umgestellt. Dies bietet der Stadt Mülheim an der Ruhr gleich mehrere Vorteile: LED-Technik ist kosteneffizient und spart Kohlenstoffdioxid (CO²). Zudem ermöglicht die Steuerung eine ständige Anpassung der Lichtverhältnisse. Das hat für Autofahrende den Effekt, dass der Kontrast zwischen dem Tunnel und dem Tageslicht ausgeglichen werden kann und die Fahrt somit angenehmer für die Augen und damit auch sicherer ist.

Die Arbeiten starten am Mittwoch, 2. Mai, und werden etwa sechs Wochen andauern. In dieser Zeit werden die Fahrspuren wechselseitig gesperrt.

Für Unannehmlichkeiten bittet Westnetz um Verständnis.


Weitere Infos

Stand: 25.04.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel