Archiv-Beitrag vom 07.05.2018Eröffnung der Stücke 2018 mit "Vor Sonnenaufgang"

Archiv-Beitrag vom 07.05.2018Eröffnung der Stücke 2018 mit "Vor Sonnenaufgang"

Am kommenden Samstag, 12. Mai 2018, starten um 18.30 Uhr in der Mülheimer Stadthalle die „Stücke 2018“: Mit einem öffentlichen Empfang wird das wichtigste Forum für neue deutschsprachige Stücke von Dr. Hildegard Kaluza, Abteilungsleiterin Kultur im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, und Bürgermeisterin Margarete Wietelmann feierlich eröffnet. Den musikalischen Rahmen bildet das Duo „Looper Lounge“. 
Anschließend ist „Vor Sonnenaufgang“ von Ewald Palmetshofer in der Inszenierung des Theater Basel zu sehen. Der Gewinner des Mülheimer Dramatikerpreises 2015 hat Gerhart Hauptmanns Werk ins Hier und Jetzt verschoben und erzählt packend und in formvollendeter Sprache die Geschichte einer vermeintlich erfolgreichen Unternehmerfamilie. 

Das Stück VOR SONNENAUFGANG von Ewald Palmetshofer mit dem Theater Basel eröffnet die Stücke am 12. Mai 2018 - Sandra ThenFoto: Sandra Then

Bis zum 2. Juni konkurrieren sieben Autorinnen und Autoren um den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis. Die Inszenierungen der Stücke von Ibrahim Amir, Elfriede Jelinek, Thomas Köck, Rebekka Kricheldorf, Thomas Melle, Maria Milisavljevic und Ewald Palmetshofer werden von Theatern aus Dresden, Hamburg, Mannheim, Göttingen, Berlin, Heidelberg und Basel in Mülheim gezeigt.

Karten gibt es bei allen reservix-Vorverkaufsstellen, Hotline 0180 / 6700 733, und online erhalten Sie Tickets auf www.reservix.de
In Mülheim auch in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr, Telefon 0208 / 960 960.

Das gesamte Festivalprogramm finden Sie auf www.stuecke.de.

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 07.05.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel