Imre Vidék - Meisterschüler stellt im Rathaus aus

Auf dem Ratsflur in der ersten Etage bis Ende Mai.

Der 1949 in Stuttgart geborene Imre Vidék lebt und arbeitet als Bildender Künstler in Mülheim. Jetzt stellt er Teile seiner Werke im Historischen Rathaus, 1. Etage (über dem Eingang, Am Rathaus 1) aus. Videk studierte an der Kunstakademie in Düsseldorf unter anderem bei den Professoren Joseph Beuys und Rolf Sackenheim. 1974 wurde er zum Meisterschüler der Klasse Freie Graphik ernannt. Oberbürgermeister Ulrich Scholten freut sich, "dass wir erneut unser Rathaus als Kunstraum zur Verfügung stellen können". Besonders freue er sich, "einen so prominenten Künstler" auf den Ratsfluren zu haben.

Eröffnung der Ausstellung: Imre Vidk - imre.videk-FreieGraphikMadeInMülheim. Rathaus. Imre Vidk (links) mit Besuchern. 08.03.2018 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

"imre.videk-FreieGraphikMadeInMülheim-u.a."
Eröffnung der Ausstellung im Rathaus. Imre Vidék (links) mit Besuchern.

Foto: Walter Schernstein

Der Titel der Ausstellung, so Imre Vidék, lautet
imre.vidék-FreieGraphikMadeInMülheim-u.a.
Sie ist bis Ende Mai terminiert und zu den Rathaus-Öffnungszeiten montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr frei zugänglich.

Imre Vidék zu seinen Arbeiten

"Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht die Freie Graphik, also die Zeichnung und ihre Umsetzung in druckgrafische Techniken wie Radierung, Holz- und Linolschnitt und Lithographie.

Auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten in diesen traditionsreichen Techniken kombiniere ich diese auch gerne untereinander, wobei es mir immer sehr wichtig ist, handwerklich gute, saubere Arbeit abzuliefern.

Ab und zu unternehme ich auch mal Ausflüge in andere Kunstsparten wie Installation, Performance und räumliches Arbeiten.

Inhaltlich kommen die Themen meiner Arbeiten auf unterschiedliche Weise zu mir, meist aber aus meinem direkten Umfeld, also von dem was ich sehe, höre und fühle. Das kann das Thema einer Ausstellung oder einer Ausschreibung sein, ein Wortspiel oder ein Auftrag, der Verlust einer geliebten Person oder einfach mein Drang nach Natürlichkeit, nach Sinnlichkeit und nach Freiheit.

Dabei versuche ich, nicht an der Oberfläche der Dinge Halt zu machen, sondern dahinter, unter die Oberflächen zu schauen, um Strukturen zu sehen und sichtbar zu machen. Hierbei versuche ich immer, die lyrische, die poetische Seite aller Dinge zu erhaschen... und nicht immer alles so bierernst zu nehmen."

- Imre Vidék

Internetpräsentation des Künstlers: www.imre-videk.de

Kontakt


Stand: 09.03.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel