Archiv-Beitrag vom 09.05.2018"Kunst & Kohle" - die RuhrKunstMuseen laden zu kostenlosen Bustouren ein

Es ist das größte städteübergreifende Ausstellungsprojekt, das je zum Thema Kunst & Kohle umgesetzt wurde. Ab dem kommenden Wochenende (12. Mai) bieten die RuhrKunstMuseen geführte (Bus-) Reisen durch die einmalige Kulturlandschaft an.

Kunst  Kohle, Helga Griffiths, 18C Memory of an Evanescent Landscape, 2017 -  2018, Volkmar Hoppe, Darmstadt 2017

17 Museen – 13 Städte – rund 150 künstlerische Positionen – ein Thema: Zum Ende der Steinkohleförderung in Deutschland und anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens zeigen die RuhrKunstMuseen eine ganz besondere Ausstellung, in der sich alles um die Kohle in der Kunst dreht. Abgerundet werden die Ausstellungen durch ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm, das unter anderem geführte Bustouren beinhaltet.

Die kostenlosen Bustouren führen die Gäste zu jeweils drei RuhrKunstMuseen. Vor Ort erhalten die Besucherinnen und Besucher Kurzführungen und es verbleibt genug Zeit, um sich auch selbst ein Bild von den Ausstellungen zu machen. Alle teilnehmenden Gäste erhalten ein Lunchpaket. Zudem steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern während der Fahrt eine Reisebegleitung zur Seite. Die Bustouren sind kostenlos und dauern ca. 5,5 Stunden. Für Inhaber des Kombi-Tickets* sind die Eintritte frei. Darüber hinaus gelten die üblichen Eintrittspreise der Museen.

Los geht es mit der Tour „Kunst unter Tage“ am 12. Mai 2018 – eine Reise unter Tage und in die Tiefe der Geschichte: Museen präsentieren sich als unterirdischer Hort der Kunst und verborgener Speicher von Erinnerung. Die Tour startet am Kunstmuseum Bochum und führt anschließend zum Museum unter Tage und ins Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna. Die Tour endet wieder am Kunstmuseum Bochum.

Am 13. Mai 2018 folgt die Tour „Schwarze Materie“ – die Kohle als schwarzer Energielieferant und Rohstoff für die Kunst: Im Mittelpunkt dieser Tour steht ein faszinierendes Material, das zum Ausgangspunkt für chemische und künstlerische Wandlungsprozesse wird. Start- und Endpunkt der Tour sind die Flottmann-Hallen Herne. Weitere Stationen sind das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr und das Lehmbruck Museum in Duisburg.

Anmeldungen für die Bustouren nimmt das Projektbüro unter buchungen@ruhrkunstmuseen.com oder 0203/93 55 54 723 gerne entgegen. Die Platzkapazität ist begrenzt.

Alle Folgetermine unter: http://www.ruhrkunstmuseen.com/kunst-kohle/bustouren.html

* Das Kombiticket berechtigt zum mehrmaligen Besuch in alle teilnehmenden Museen über den gesamten Ausstellungszeitraum. Normalpreis: 25 Euro / ermäßigt: 15 Euro. Erhältlich in den teilnehmenden Museen sowie unter der Tickethotline der Ruhr Tourismus GmbH: 01806/18 16 50 (0,20 Euro / Anruf aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro / Anruf. Pro Bestellung fallen einmalig 2,50 EUREuro Versand und Bearbeitungsgebühr an)

Das Ausstellungsprojekt wird gefördert von der RAG-Stiftung, der Brost-Stiftung, dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Kunststiftung NRW.


Weitere Infos

Stand: 09.05.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel