Archiv-Beitrag vom 04.07.2018Mit dem Wikingerschiff MüWi auf der Ruhr

Noch einige Plätze frei

Abenteuer auf der Ruhr: Eine frische Brise, kühles Ruhrwasser sowie ein wunderschöner Anblick der Natur im schönen Ruhrtal begleiten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieser Tour mit Muskeleinsatz auf dem Wikingerschiff „MüWi“. Für spontane Abenteuerlustige, die gerne paddeln oder es einmal ausprobieren möchten, gibt es am Dienstag, 10. Juli, um 16 Uhr die Gelegenheit zu einer Schnuppertour, für die noch einige Plätze frei sind.

Mit dem Wikingerschiff MüWi auf der Ruhr: Für Abenteuerlustige über die MST zu chartern - PR-Fotografie Köhring  MST GmbH

Der originalgetreue Nachbau mit 12 Meter Länge und 2,5 Meter Breite bietet Platz für bis zu 14 Personen. Zwei Stunden Spaß und Unterhaltung unter der Anleitung des erfahrenen Bootsführers warten auf der außergewöhnlichen Schiffstour – ab und bis Mülheimer Wasserbahnhof.

Eigentlich kann die MüWi, betrieben von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), nur von ganzen Gruppen gechartert werden, an weiteren einzelnen Terminen gibt es die exklusive Möglichkeit, in das Wikinger-Abenteuer hinein zu schnuppern: Jeweils auch dienstags, 7. und 21. August und am 11. September, gibt es noch freie Plätze!
Der Preis beträgt pro Person mit RUHR.TOPCARD 17,00 Euro und ohne RUHR.TOPCARD 34,00 Euro (kein Gruppencharter).
Die Mindestteilnehmerzahl liegt jeweils bei zehn Personen.

Eine Buchung ist vorab über die Touristinfo der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) erforderlich unter Telefon 02 08 / 9 60 96 42, per E-Mail: touristik@mst-mh.de beziehungsweise über muelheim-tourismus.de


Weitere Infos

Stand: 04.07.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel