Selber bauen, gemeinsam erleben und selber fahren

Wer hat sich nicht schon mal vorgestellt mit einem selbstgebauten Floß die Ruhr runter zu paddeln?

An der traditionellen Floßfahrt im Rahmen der Veranstaltung „Voll die Ruhr“ können wieder viele Floßbesatzungen teilnehmen. Familien, Firmen, Freundescliquen, Organisationen, Schulen, Vereine und mehr sind eingeladen, ihr eigenes Floß zu bauen und am 9. Juni gegen 12 Uhr in See zu stechen.

Florallye bei Voll die Ruhr 2017 - auch 2018 gibts wieder eine Menge Spaß bei Groß und Klein. - Tobias Grimm Referat I.4.1 Kommunikation / Internetredaktion

Die abenteuerliche Floßfahrt steht unter dem Motto: „Es war, es ist, es wird“ und startet in diesem Jahr vom Campingplatz „Dicken am Damm“.
Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es an die Gestaltung des Floßes und die Verkleidung der Mannschaft geht.

Floßmannschaften, die am Samstag, 2. Juni, ab 11 Uhr auf der Wiese zwischen Wasserbahnhof und Haus Ruhrnatur unter fachmännischer Anleitung ein Floß bauen möchten, können sich beim Amt für Kinder, Jugend und Schule dazu anmelden. 
Gebaut und konstruiert wird in Gemeinschaftsarbeit – Selber bauen, gemeinsam erleben und selber fahren „Jeder hilft jedem“.

Bauaktion einer Flomannschaft im Rahmen der Veranstaltung Voll die Ruhr - Tobias Grimm - Amt für Kinder, Jugend und Schule 45-3

Die entsprechenden Bausätze liegen bereit. Die Floßmannschaften müssen nichts weiter tun, als sich im Vorfeld zum Floßbau anzumelden und dann natürlich eine Woche vor „Voll die Ruhr“ das Floß zu bauen.

Hier kommen Sie zur Anmeldung für die Floßfahrt

Kontakt


Stand: 06.03.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel