Archiv-Beitrag vom 11.06.2018Software für die digitale Transformation kommt aus Mülheim

Business Break bei der EASY SOFTWARE AG

60 Mülheimer Unternehmer und Führungskräfte im Dialog

Eine Million Rechnungen pro Jahr – egal ob per Post, E-Mail oder Fax – erledigt in einem mittelständischen Unternehmen künftig vollautomatisch ein Computer. Das heißt: Die Rechnungen werden erfasst, bearbeitet, weitergeleitet und abgelegt. Möglich macht diesen vollständig digitalisierten Arbeitsablauf eine Software aus Mülheim, entwickelt von der EASY SOFTWARE AG. „Wir wollen solches Know-how in dieser Stadt sichtbar machen, Geschäftskontakte anbahnen und gemeinsam Ideen für den Wirtschaftsstandort entwickeln“, machte Jürgen Schnitzmeier, Geschäftsführer der Mülheim & Business GmbH, das Ziel des Business Breaks deutlich. Dieses organisiert die Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaft mehrmals im Jahr.

Jetzt trafen sich rund 60 Mülheimer Unternehmer und Führungskräfte zum dritten Business Break des Jahres bei EASY. Der Spezialist für Dokumenten-Management und die durchgängige Digitalisierung von Geschäftsprozessen hat seinen Sitz direkt am Hauptbahnhof; er beschäftigt bundesweit 300 Mitarbeiter, davon 180 in Mülheim. Wissenswertes erfuhren die Gäste nicht nur zur digitalen Transformation, sondern auch zur neuen Datenschutz-Gesetzgebung. „Wir alle wollen Datenschutz, da müssen wir ihn auch als Aufgabe annehmen“, war das Plädoyer von EASY-Vorstand Willy Cremers mit Blick auf das „Datenschutzmonster“.

Rainer Berndt, Compliance-Manager beim börsennotierten Unternehmen, ist der Fachmann für die neue Datenschutzgrundverordnung, kurz: DSGVO. Nach seiner Erläuterung gelten in den Unternehmen neben dem Datenschutz auch Aufbewahrungspflichten – geschäftliche E-Mails müssen sechs, steuerrelevante sogar zehn Jahre aufbewahrt werden. „Das Problem sind dann die privaten E-Mails. Weder händisch noch vollautomatisch kann sichergestellt werden, dass man gleichzeitig die persönlichen Daten der Mitarbeiter schützt und die Aufbewahrungspflichten von E-Mails einhält.“ 

Die Organisatoren des Business Breaks, Hanns-Peter Windfeder und Kerstin Einert-Pieper, beide im Unternehmerverband, sowie Jürgen Schnitzmeier von Mülheim & Business, begrüßten bei der Gelegenheit den neuen Vorstand der EASY SOFTWARE AG in dieser Stadt: Der Essener Dieter Weißhaar startete vor wenigen Tagen und wird Willy Cremers im September als Vorsitzenden des Vorstandes ablösen.


Weitere Infos

Stand: 11.06.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel