Heimat-Preis 2022

Heimat-Preis 2022

Die Stadt Mülheim an der Ruhr hat zum vierten Mal gemeinsam mit dem Centrum 
für bürgerschaftliches Engagement
(CBE) den Heimat-Preis ausgelobt. 

Verleihung des Heimatpreises 2022 im Ratssaal im Rathaus der Stadt Mülheim an der Ruhr. Neben der Jury, Oberbürgermeister Marc Buchholz und Bürgermeister Püll sind die Preisträgerinnen mit ihren Auszeichnungen abgebildet. - PR-Fotografie KöhringIm Bild von links nach rechts: Oberbürgermeister Marc Buchholz, die Jury des Heimat-Preises, die Preisträger*innen (im Vordergrund) Sabine Arzberger, Alfred Beyer, Reiner Krafft, Christine Stehle und Bürgermeister Markus Püll.  

Foto: PR-Fotografie Köhring

Unter dem Motto „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ hat die Jury drei Preisträger*innen benannt, die sich ehrenamtlich ganz besonders für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Mülheim an der Ruhr engagieren. 

Den ersten Preis erhielten Christine Stehle und Reiner Krafft vom Familienbildungswerk Eltern werden, Eltern sein e.V. mit ihrem Projekt die "Zeitschenker*innen". Sie verbringen ehrenamtlich Zeit mit demenziell Erkrankten in Mülheimer Pflegeeinrichtungen und fördern durch ihre Besuche die Lebensqualität.

Der zweite Preis ging an Sabine Arzberger vom Verein NaturGarten e.V. für die Aufwertung der Freilichtbühne Mülheim durch Beflanzung und Gestaltung von Beeten und Freiflächen.

Alfred Beyer vom VBGS Mülheim an der Ruhr e.V., Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport, nahm den dritten Preis für sein Rollstuhlparcours entgegen. An Schulen ermöglicht der Parcours spielerisch Erfahrung mit Rollstühlen und wirbt somit für Verständnis und Akzeptanz. 

Auf dem Bild ist Bürgermeister Markus Püll bei der Rede des Heimatpreises 2022 im Ratssaal im Rathaus der Stadt Mülheim an der Ruhr abgebildet. - PR-Fotografie Köhring
Bürgermeister Markus Püll

Foto: PR-Fotografie Köhring

"Sie haben unser Heimatnetz verstärkt – mit Lebensqualität, Mitmenschlichkeit und Freude." so Bürgermeister und Vorsitzender der Jury Markus Püll bei der Verleihung des Heimat-Preises 2022 im Ratssaal. 
 

Drei Auszeichnungen des Heimat-Preises NRW auf der Fensterbank des Ratssaales im Rathaus Mülheim an der Ruhr. - Cristina BattiFoto: Cristina Batti

Das Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes NRW zur Verfügung gestellt.

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 16.09.2022

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel