Brut und Setzzeit

Kreisjägerschaft Mülheim bittet um Rücksichtnahme auf Wildtiere 

Die Brut- und Setzzeit beginnt offiziell am 1. April. Bereits jetzt bekommen die ersten Wildtiere ihren Nachwuchs. Dies gilt für Rehe und Hasen wie für Wasservögel, Bodenbrüter und viele weitere Tierarten. 

Rehkitze werden nach der Geburt von den Muttertieren, den Ricken, häufig im hohen Gras abgelegt. Dadurch ist die Gefahr groß, aufgeschreckt, verjagt, vom Muttertier getrennt und verletzt zu werden. - Bild von B. Schmidt auf Pixabay

Mit den ersten Sonnenstrahlen zieht es uns in die Natur. Unsere Stadt hat davon viel zu bieten und es ist gut, dass viele Menschen dies nutzen. 

Klare Regelungen zum Schutz wildlebender Tiere geben die Gesetze für Bundes- und Landesnaturschutz sowie das Bundesjagdgesetz. Auch die Leinenpflicht für Hunde ist hier geregelt. Leider kommt es immer wieder dazu, dass eigentlich gehorsame Hunde irgendwann doch ihrem Jagdtrieb folgen, Wild hetzen und leider immer wieder auch reißen. 

Neben dem Hinweis auf die Gesetze  appellieren wir vor allem an die Vernunft und die eigene Verantwortung zur Natur. Dies gilt für alle Spaziergängerinnen und Spaziergänger mit und ohne Hund, alle Fahrradfahrende, Reiterinnen und Reiter, Joggende und sonstige Naturliebenden:
Bitte bleiben Sie auf den Wegen! Lassen Sie den Wildtieren die Ruhe, die sie brauchen um ihren Nachwuchs groß zu ziehen! 

In naturnahen Gebieten sollten die Hunde auch auf Wegen angeleint bleiben, Mountainbike-Fahrende müssen nicht unbedingt durchs dichte Unterholz fahren und auch Joggerinnen und Jogger können vielleicht darauf verzichten, querfeldein zu laufen. Es gibt genug Wege, die zu schönen Spaziergängen in Mülheims Natur einladen! Die Brut- und Setzzeit gilt bis zum 15. Juli. 

Kontakt


Stand: 03.03.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel