Camera Obscura zurück aus der Winterpause

Ein neues Jahr für Film und Fotografie

Die Camera Obscura meldet sich zurück aus der Winterpause. Ab Mittwoch, 15. Januar 2020, sind das Museum zur Vorgeschichte des Films sowie die aktuelle Wechselausstellung wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Schon jetzt können sich Kunst- und Kulturinteressierte auf viele verschiedene Aktionen in der neuen Saison freuen.

Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films - Katharina Dahmann  MST

Raus aus dem Winterschlaf und rein in ein neues Jahr. Die Camera Obscura öffnet ihre Türen und freut sich darauf, wieder viele Gäste aus nah und fern begrüßen zu dürfen. So haben Besucherinnen und Besucher noch bis Sonntag, 16. Februar, die Möglichkeit, die aktuelle Wechselausstellung „Tiere im Rampenlicht. Schwarz-Weiß-Fotografien von Christian Meermann“ zu bestaunen.
Außerdem sind schon jetzt viele verschiedene Aktionen für 2020 geplant, darunter die Teilnahme an der WissensNacht Ruhr und dem Projekt Kulturrucksack NRW. Das Industriedenkmal ist wieder bei der ExtraSchicht dabei und wird im Juni in traumhafte
Farben gehüllt. Verliebte kommen auch nicht zu kurz und können sich ab April im romantischen Laubengang trauen lassen.

Die Öffnungszeiten der Camera Obscura: Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 10 bis 17 Uhr.
Weitere Infos gibt es unter camera-obscura-muelheim.de.


Stand: 16.01.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel