Erlass des Landes NRW zu Veranstaltungen

Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern sind abzusagen. Unterhalb dieser Grenze erfolgen Einzelfallentscheidungen.

Alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 erwarteten Besuchern sind pauschal abzusagen. Dies sieht ein Erlass des Landesministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW vor.

Bei Veranstaltungen mit weniger als 1.000 erwarteten Besuchern ist eine individuelle Einschätzung der Veranstaltung notwendig. Dazu werden Schemata des Robert-Koch-Institutes zu Grunde gelegt.

Das Ziel dieser Maßnahme ist es, die Ausbreitung des Corona-Virus so weit wie möglich zu verlangsamen und krankheitsanfällige Menschen zu schützen. Der Erlass unterscheidet dabei nicht zwischen öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltung. Eine genaue, rechtliche Prüfung des Erlasses erfolgt derzeit.

Auf Grund dieser Situation hat der Krisenstab am Dienstag, 10. März 2020, beschlossen, zunächst die folgenden Veranstaltungen abzusagen:

  • medl Nacht der Sieger
  • NRW Landesmeisterschaft Cheerleading
  • Seniorenmesse Ruhr
  • Oster-Kreativmarkt
  • Kulturtage der Mülheimer Grundschulen

Bezüglich der Rücknahme von Karten für städtische Veranstaltungen (vor allem: medl Nacht der Sieger) werden derzeit Verfahrensweisen festgelegt. Darüber werden wir so schnell wie möglich informieren. Bis dahin bitten wir, von Nachfragen abzusehen.

Alle weiteren Veranstaltungen - auch solche mit weniger als 1.000 Besuchern - werden in den nächsten Tagen geprüft, wobei zunächst der Zeitraum bis Ende April betrachtet wird.

Kontakt


Stand: 13.03.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel