Archiv-Beitrag vom 25.02.2020Kampfmittelsondierung: Keine Gefahr im Bereich Oberhausener Straße/Kirchbachstraße

Archiv-Beitrag vom 25.02.2020Kampfmittelsondierung: Keine Gefahr im Bereich Oberhausener Straße/Kirchbachstraße

Baustelle, Absperrung, Gracht. 18.03.2013 Foto: Walter Schernstein - Walter SchernsteinAb dem 28. Februar 2020 werden auf der Grünfläche zwischen den Häusern Oberhausener Straße 267 und Kirchbachstraße 50 durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf Sondierungsbohrungen durchgeführt, um sicher zu gehen, dass sich im Boden keine Fliegerbombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg befinden. 

Die Maßnahmen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes dienen der Sicherheit für die dortigen Anwohnerinnen und Anwohner. Eine Gefahr für Leib und Leben besteht nach Aussage des Kampfmittelbeseitigungsdienstes während dieser Suchmaßnahmen nicht. 

Hierfür wird auf der Kirchbachstraße beginnend ab der Einmündung Oberhausener Straße beidseitig eine Halteverbotszone bis auf Höhe der Kirchbachstraße 41/46 eingerichtet. Ausgenommen hiervon sind die vorhandenen Parkbuchten auf Höhe der Kirchbachstraße 49 bis 51. Der Verbindungsweg zwischen der Oberhausener Straße 267 und der Kirchbachstraße 50 wird für Fußgängerinnen, Fußgänger und Radfahrende aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Die Maßnahmen dauern voraussichtlich bis zum 6. März 2020.

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 25.02.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel