Archiv-Beitrag vom 06.03.2020MSS und MSB laden zum "Sporttalk 2020" ein

Archiv-Beitrag vom 06.03.2020MSS und MSB laden zum "Sporttalk 2020" ein

Diesmal dreht sich alles um das Thema Leistungssport

Im Jahr 2013 wurde die Mülheimer Sportentwicklungsplanung neu aufgelegt. Seitdem arbeiten der Mülheimer Sportbund (MSB) und der Mülheimer SportService (MSS) unter der Dachmarke "Mülheim macht Sport" gemeinsam daran, noch mehr Bürgerinnen und Bürger in Bewegung zu bringen und den Sportlerinnen und Sportlern noch bessere Bedingungen bieten zu können. 

Als Auftakt des diesjährigen Schwerpunktthemas Leistungssport wird am Montag, 9. März um 18.00 Uhr im MedienHaus wieder ein öffentlicher Sporttalk mit dem Titel 
"Kann Mülheim 'nur' Hockey und Badminton? Mülheimer Leistungssport unter der Lupe" stattfinden, zu dem nicht nur Vertretende von Sportvereinen herzlich eingeladen werden, sondern auch alle sportinteressierten Mülheimerinnen und Mülheimer! 

Der Sporttalk geht in das vierte Jahr und wird traditionell von Radiomoderatorin Tanja Schwarze moderiert. Auch in diesem Jahr sind wieder interessante Gäste eingeladen: Mit dabei sind Hanns-Peter Windfeder (Präsident HTC Uhlenhorst), Frank Werner (Vorsitzender Mülheimer Sport Förderkreis e. V.), Volker Lauer (Leider des Olympiastützpunkt NRW/Rhein-Ruhr im Landessportbund NRW e. V.) und Dr. Heike Quednau, Schulleiterin der Luisenschule). Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Mülheimer Sportbundes, Wilfried Cleven wird die Leiterin des Mülheimer SportService und Geschäftsführerin des Mülheimer Sport Förderkreis e. V., Martina Ellerwald einen ersten Überblick zu dem Thema Leistungssport in Mülheim geben.

Anregungen aber auch kritische Fragen aus dem Publikum sind anschließend willkommen.

Hintergrund zum Sporttalk:

Neun Schwerpunkte wurden in der Sportentwicklungsplanung für eine sportgerechte Stadt ausgemacht. Die Sportentwicklung widmet sich jedes Jahr einem Schwerpunkt, der dann mit allen "Steakholdern" gemeinsam erarbeitet wird. In diesem Jahr steht das Thema Leistungssport im Fokus der Planungen. Welchen Leistungssport wollen wir, welche Sportarten können wir, was ist unser gemeinsames Ziel? All diese Fragen gilt es in diesem Jahr auf den Grund zu gehen.

Der Sporttalk soll die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zum Jahresanfang auf dieses wichtige Thema lenken. Danach gilt es die aktuellen Rahmenbedingungen in Mülheim zu analysieren. Da gibt es schon viele einzelne Projekte, wie das Leistungszentrum Badminton, die Sportschule NRW, die Serie local heroes, den Tag der Talente und vieles mehr. Um sich dem Thema anzunehmen, wird sich Ende März eine Arbeitsgruppe von Experten und Expertinnen treffen und gemeinsame Ideen und Ziele erarbeiten. Flankierend werden einige kleinere und größere Projekte versuchen den Leistungssport zu fördern. Zum Ende des Jahres soll daraus ein gemeinsames Leitziel für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt entstehen.

  • Montag, 9. März 2020
  • Beginn: 18.00 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr)
  • Veranstaltungsraum MedienHaus, Synagogenplatz 3
  • Titel: Kann Mülheim "nur" Hockey und Badminton? Mülheimer Leistungssport unter der Lupe

Teilnehmende:

  • Hanns-Peter Windfeder
    Präsident des HTC Uhlenhorst Mülheim e. V.
  • Frank Werner
    Vorsitzender des Mülheimer Sport Förderkreis e. V.
  • Volker Lauer
    Leiter des Olympiastützpunkt NRW/Rhein-Ruhr im Landessportbund NRW e. V.
  • Dr. Heike Quednau
    Schulleiterin der Luisenschule
  • Moderation: Tanja Schwarze
     

Mülheim macht Sport: Logo des Mülheimer Sportbundes (MSB) - Mülheimer Sportbund           Logo des Mülheimer SportService - Stadt Mülheim an der Ruhr - Mülheimer SportService

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 06.03.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel