Mülheimer Theatertage rufen StückeWerkstatt ins Leben

Anfang Juni ist es wieder soweit: Die beiden Jurys der „Stücke 2020“ küren das beste Stück sowie das beste Kinderstück des Jahres. Zum 45. Mal wird der Mülheimer Dramatikpreis, zum 11. Mal der Mülheimer KinderStückePreis vergeben. Welche Stücke, Autorinnen, Autoren und Theater um die traditionsreichen Preise konkurrieren, geben die Auswahlgremien auf der Pressekonferenz am 11. Februar bekannt.

       Anne Lepper wird für ihr Stück Mädchen in Not in der Inszenierung des Nationaltheater Mannheim (Regie: Dominic Friedel) mit dem mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2017 ausgezeichnet. - Mülheimer Theatertage NRW Stücke 2017 (Foto: Anne Lepper /privat)

Anne Lepper wurde für ihr Stück "Mädchen in Not" in der Inszenierung des Nationaltheater Mannheim (Regie: Dominic Friedel) mit dem mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2017 ausgezeichnet. Sie ist mit Alia Luque als Autorinnen-Duo mit dem Schauspiel Hannover als Partner-Theater bei der ersten Mülheimer StückeWerkstatt dabei.

Foto: Anne Lepper / privat

Die diesjährige Festivalausgabe führt zusätzlich zum Wettbewerb eine weitere Förderung für Autorinnen und Autoren ein: die Mülheimer StückeWerkstatt. Frei von Zeit- und Konkurrenzdruck ein Stück schreiben. Von Beginn an gemeinsam mit einem Regiepartner oder einer Regiepartnerin arbeiten. Den Text frühzeitig mit erstklassigen Schauspielenden auf sein szenisches Potential hin testen. Das sind die drei Grundideen der StückeWerkstatt. 
Für die StückeWerkstatt bewerben konnten sich Text-Regie-Duos, und zwar auf Vorschlag von Verlagen, Schreib- und Regieschulen. Die mit Barbara Burckhardt, Wolfram Lotz und Peter Michalzik hochkarätig besetzte Jury hat am Montag, 3. Februar, entschieden, welche Tandems an der ersten Mülheimer StückeWerkstatt teilnehmen. Außerdem wurde jedem Text-Regie-Tandem ein Partner-Theater zugelost. Dort wird es eine Woche lang gemeinsam mit Schauspielerinnen und Schauspielern des Hauses an einer Werkstattaufführung arbeiten, die bei den „Stücken 2021“ präsentiert wird.

Die Teilnehmenden der ersten Mülheimer StückeWerkstatt sind:

  • Caren Jeß mit Petra Schönwald, Schauspiel Stuttgart
  • Anne Lepper mit Alia Luque, Schauspiel Hannover
  • Mehdi Moradpour mit Rieke Süßkow, Schauspielhaus Wien
  • Nele Stuhler mit Franz Xaver Mayr, Residenztheater München

Bereits im März beginnt die 14-monatige Werkstatt mit einem ersten Treffen in Mülheim. Hier stehen das gegenseitige Kennenlernen und der künstlerische Austausch im Vordergrund. Begleitet werden die Autorinnen und Autoren während des gesamten Schreib- und Arbeitsprozesses dann von erfahrenen Mentorinnen und Mentoren. Darüber hinaus haben sie Gelegenheit, immer wieder Textpassagen mit dem Ensemble des Theater an der Ruhr zu erproben.

Während der „Stücke 2020“ vom 16. Mai bis zum 6. Juni sind die Werkstattteilnehmenden auch in Mülheim und können die vielfältigen Möglichkeiten des Festivals nutzen.
Für die StückeWerkstatt konnten mit dem Drama Forum Graz und dem Deutschen Literaturfonds e.V. neue Kooperationspartner gewonnen werden. Gefördert wird die von den Mülheimer Theatertagen veranstaltete Werkstatt zudem im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Stücken 2020.

Kontakt


Stand: 05.02.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel