Archiv-Beitrag vom 15.01.2020Überirdische Harfenklänge mit Star-Harfenist Xavier de Maistre

Archiv-Beitrag vom 15.01.2020Überirdische Harfenklänge mit Star-Harfenist Xavier de Maistre

Am Freitag, 17. Januar 2020, präsentieren die Bergischen Symphoniker unter der Leitung ihres neuen Generalmusikdirektors Daniel Huppert und mit dem Harfenisten Xavier de Maistre Werke von Schostakowitsch, Glière und Tschaikowsky in der Mülheimer Stadthalle.

Solist des vierten Sinfoniekonzertes: Xavier de Maistre, Harfe. - Jean-Baptiste Millot

In der Musikwelt ist er ein Superstar: Der Harfenist Xavier de Maistre gehört zu jener Elite von Solokünstlern, denen es gelingt, die Grenzen des auf ihrem Instrument Möglichen immer wieder neu zu definieren. Dank der Qualität seiner Interpretationen und der Vielfalt seiner Konzertprojekte gilt er als einer der kreativsten und eindrucksvollsten Musiker dieser Zeit. Der Harfenist konzertiert an den bedeutendsten Konzerthäusern der Welt und arbeitet unter anderem mit Dirigenten wie Riccardo Muti, André Previn oder Sir Simon Rattle. Zehn Jahre lang war de Maistre Soloharfenist der Wiener Philharmoniker, seit einigen Jahren ist er Professor an der Musikhochschule in Hamburg. 
Nun gastiert er in Mülheim und spielt das beliebte Harfenkonzert des russischen Komponisten Reinhold Glière; ein hochromantisches Stück, bei dem Glière erstmals die Harfe als Soloinstrument einsetzte. Eine weitere Besonderheit erwartet das Publikum an diesem Konzertabend: Die Bergischen Symphoniker treten erstmals mit ihrem neuen GMD Daniel Huppert auf. Der Schweriner Generalmusikdirektor sorgte bereits bei seinen Antrittskonzerten für Furore. Er zählt zu den gefragtesten Dirigenten seiner Generation und war Preisträger mehrerer Wettbewerbe. Seine internationale Karriere begann er als „Assistant du chef d’orchestre“ an der Opéra National de Paris (Bastille). 
Unter Hupperts Leitung präsentiert das Orchester die Festliche Ouvertüre von Dmitri Schostakowitsch – ein rasantes und effektvolles Stück, das bereits zur Eröffnung der Moskauer Sommer-Olympiade und zur Nobelpreisverleihung 2009 gespielt wurde. Als weiterer Höhepunkt erklingt die romantische 5. Sinfonie von Peter I. Tschaikowsky, ein Werk, das aufgrund seiner Klangfülle beim Publikum äußerst beliebt ist. 

Musikinteressierte Zuhörende sind herzlich zur kostenlosen Konzerteinführung mit Musikbeispielen durch die Konzertdramaturgin Eva-Susanne Rohlfing in den Kammermusiksaal der Stadthalle eingeladen, in der bereits ein Gespräch mit dem Harfenisten Xavier de Maistre, stattfinden wird. 

Karten gibt es ab 12,50 Euro bei allen bekannten reservix Vorverkaufsstellen oder unter der Hotline 0180 / 60 50 400 (0,20 Euro pro Anruf, Mobilfunkpreis maximal 0,60 Euro pro Anruf), sowie in der Touristinfo in der Schollenstraße 1, 45468 Mülheim an der Ruhr, Telefon 0208 / 960 960. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn.

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 15.01.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel